Passt Ihr Sattel?

Viele Pferdebesitzer gehen oft zu leichtfertig mit dem Thema "korrekt passender Sattel" um. Oftmals ist es Unwissenheit und manchmal leider ein Sparen an der falschen Stelle, denn ein nicht passender Sattel kann für Pferd und Reiter gravierende Folgen mit sich ziehen.

 

Verschaffen Sie sich durch eine Vermessung mit dem EQUIscan Topograph PRO Klarheit über die Passform Ihres Sattels. Eine rechtzeitige Kontrolle schützt die Gesundheit Ihres Pferdes.

Messung am Pferd

Wie funktioniert es?

Voraussetzung für eine korrekte Messung des Pferderückens ist ein gerader und ebener Untergrund, witterungsunabhängig überdacht. Ein sauberes, geputztes und trockenes Pferd, das sich in gewohnter Umgebung wohl fühlt.

Durch Auflegen und Verriegeln des Topograph PRO werden die Daten, die reproduzierbar und numerisch erfasst und archiviert werden,  für die Vermessung ermittelt. Im Messdokument werden relevante Daten über das Pferd und den Reiter erfasst und mittels Kamera fotografisch festgehalten.

Schon vor Ort kann eine Sattelpassform überprüft werden und gegebenenfalls weitere Schritte bei Nichtpassen des vorhandenen Sattels besprochen werden.

Auf der EQUIscan- Online- Plattform werden dann die Daten übertragen, archiviert und auf Wunsch eine detailgetreue 3D Ansicht des Pferderückens erstellt.

Mit den gewonnenen Messdaten lässt sich der Rücken Ihres Pferdes zu einem bestimmten Zeitpunkt genau definieren.


Spätere Wiederholungsmessungen können so graphisch mit früheren Messungen verglichen werden. Veränderungen werden durch die graphische Darstellung auch für Nicht-Experten leicht sichtbar. Das ermöglicht dem Pferdebesitzer eine Beobachtung der Veränderungen des Pferderückens über längere Zeiträume. 

Welche Vorteile hat das Messsystem 

  • Verständliche und transparente Passformkontrolle direkt vor Ort
  • Professionelle Dokumentation der Daten von Pferd, Reiter und Sattel
  • Erkennbarkeit von Veränderungen des Pferderückens
  • Sie können „durch den Pferderücken“ schauen und sehen die Passform ihres Sattels an Stellen, die sonst nicht kontrollierbar sind
  • Sie vermeiden Fehlkäufe und verkürzen den Weg zu dem passenden Sattel
  • Sie überlassen die Passform des Sattels nicht länger dem Zufall oder einem Gefühl
  • Unabhängig ob Dressur-, Spring-, Barock- oder Westernsättel (neu oder gebraucht) die Vermessung mit dem Topograph PRO verschafft Ihnen Klarheit
  • Unabhängig von Satteltyp und Reitweise und für alle Bereiche der Reiterei geeignet

 


Häufige Fragen:

 

Warum ein Mess-System, das geht doch auch so...?! 

Mit Hilfe der klassischen "Fingerprobe" kann der Bereich von Schulter, Widerrist und Lendenwirbel auf eine ausreichende Freistellung überprüft werden, ABER der immens wichtige Bereich unterhalb der Sitzfläche (dort hat der Sattel die größtmögliche Auflagefläche) wird nicht erfasst. Und genau hier ist eine Kontrolle extrem wichtig und nur mit Hilfe eines Werkzeugs kann festgestellt werden, ob die Biegung des Sattelbaumes der des Rückens entspricht und die Winkelung des Baumes zur Rippenwölbung des Pferdes passt.   

 

Aber warum dann EQUIscan? Ein Messgitter tut es doch auch...?! 

Rein theoretisch schon, aber leider sind diese Gitter oft nicht optimal anpassbar. Sie sind entweder kaum biegbar oder verbiegen sich beim bloßen Anblick.   

Dazu kommt, dass die Messungen keinen Bezug zur Lage des Rückens im Raum haben. Und das Gitter durch einen falschen Transport leicht verfälscht werden kann. 

Der größte Nachteil ist allerdings, dass die Messdaten nicht reproduzierbar sind. 

Die Messung mit dem Topograph kann zu jeder Zeit und an jedem Ort reproduziert werden. Sei es um Veränderungen beim Pferd sichtbar zu machen, um nach einem gebrauchten Sattel zu suchen oder auch um einen neuen Sattelbaum fertigen zu lassen. 

    

Ja aber das wird doch alles nur im Stand gemacht...?! 

Da haben Sie Recht. Es gibt aber auch kein Mess-System welches die Form des Pferderückens erfasst, der gerade in Bewegung ist. Eine dynamische Druckmessung erfasst nicht die Rückenform, sondern NUR die Druckverteilung eines Sattels. Somit gibt es keine exakten Daten, die z. B. für eine gezielte Passformänderung notwendig sind. 

 

Aber in der Bewegung wölbt mein Pferd doch den Rücken auf...?! 

Im Ruhezustand stellt sich der Rücken anders dar als in der Bewegung, das ist richtig. Die Praxis zeigt, dass der mit den Fingern aufgewölbte Rücken sich parallel nach oben anhebt und der aufgelegte Topograph erzeugt im Schulter-/Wiederrist- und Lendenwirbelbereich einfach mehr Freistellung und genauso würde sich der Sattel verhalten.   

Sicher ist auch, dass ein Sattel der im Stand nicht passt, auch in der Bewegung nicht passen kann.  

 

Katja Kipperer

Sattlermeisterin

Baumkirchnerstraße 24

8570 Voitsberg

Austria

 

Kontakt

Tel: +43 (0) 664/45 22 773

Tel: +43 (0) 3142/25 868

sattlerei_kipperer@gmx.at

Termine nach Vereinbarung